Dienstag, 27. November 2012

Elf on a shelf goes Germany

  


Kennt Ihr die Geschichte vom "Elf on a Shelf" ?

Das ist ein wahnsinnig schönes, amerikanisches Kinderbuch mit folgender Handlung:


Jeden Tag von Thanksgiving bis Heiligabend, beobachtet in jeder Familie ein kleiner Elf die Kinder. Nachts, wenn alle im Bett sind und träumen, fliegt der Elf zurück zum Nordpol, um Santa zu berichten, was Gutes und Schlechtes am Tag passiert ist und ob die Kinder brav waren. Jeden Morgen, tritt er die Reise zurück an, um wieder in seiner Familie zu sein bevor alle erwachen. Jeden Tag versteckt er sich an einer neuen Stelle und spielt mit seiner Familie ein munteres Versteckspiel. Um diese magische Kraft zu erlangen, den langen Weg zum Nordpol fliegen zu können, muss die Familie ihrem Elfen einen Namen geben und ihn quasi "adoptieren".
Allerdings ist es auch möglich, das der Elf diese Zauberkraft wieder verliert, nämlich dann, wenn er berührt wird. Daher gibt es in diesem Spiel eine wichtige Regel : NICHT BERÜHREN. Sonst kann der Elf nicht zu Santa fliegen um ihm all die Sachen zu erzählen, die er Tag für Tag beobachtet.
 Die Familien dürfen ihren Elf zwar nicht berühren, sie dürfen jedoch mit ihm sprechen und all ihre Weihnachtswünsche erzählen, damit er Santa auch ganz genau davon berichten kann.
( das kann man aber auch anders handeln, ich glaube, es wird erlaubt sein, auch mit unseren Elfen zu spielen ... )

In vielen amerikanischen Familien ist der Elf inzwischen ein fester Bestandteil der Vorweinachtszeit und inzwischen eine schöne Tradition geworden.

Ich fand diese Geschichte sooo süss,
dass ich beschlossen habe, das dieses Jahr auch ein kleiner Elf zu uns kommen wird, auch wenn mein Sohn mit 8 schon so groß ist.
Insgeheim jedoch, ist er für alles Magische zu haben.

Für eine overseas Bestellung war es zu spät, daher improvisiere ich
und benutze einen Maileg Wichtel, bzw. z w e i, denn bei uns wird gleich ein süsses Pärchen einziehen.

Ich werde die Tradition etwas abwandeln und sie werden am 01.12. anfangen, sich bei uns zu verstecken.
Ab und an werde ich Euch berichten, was sie mit uns erleben und was es zu berichten gibt. 

LG

Maren

      

Kommentare:

  1. WAS FÜR EINE SUSSE STORY !

    ICH BIN SEHR GESPANNT; WAS DER KLEINE ELF BEI EUCH ERLEBT.

    TRAUMHAFTE IDEEN HAST DU IMMER

    LG AUS LÜNEBURG

    ANNA

    AntwortenLöschen
  2. Wundervoll!
    Zauberhaft!
    Süß!

    Woher hast Du denn diese tolle Geschichte... das ist ja... ohne Worte! Danke für's teilhaben lassen!

    Ich glaub', dass werde ich Dir nacheifern. Auch ich werde Dir davon berichten, was es bei uns so passiert ist!

    Herzliche Grüße,
    Nina-Su

    AntwortenLöschen
  3. So eine wundervolle Idee!

    Die Harry-Potter Geburtstagsparty von deinem Sohn war ja der HAMMER! Wahnsinn!

    ganz liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  4. Meine Freundin in den USA ist gerade dabei! Ich finde es eine tolle Sache drum bin ich auch auf diese Page gestossen! Meine Kleine ist noch zu klein dafür (9 mt.) aber ich werde mir dieses "Set" sicher aus den USA kommen lassen oder wie Sie selber fas "erfinden" Ich glaube aber, dass der Elf jede Nacht auch noch irgendeinen Streich spielt oder sonst was unternimmt ausser zu Santa zu fliegen. Also sie hat z.B. den Christbaum mit Klopapier umwickelt - dass war der Elf ;-) oder der Elf hatte vergangene Nacht einen Spiele Abend mit anderen Spielsachen oder sie hat im Sirup hingestellt welchen er fast ausgetrunken hat.... Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen